.

Weiße Punkte für mehr Barrierefreiheit

Autor: Winkelmeier 26.06.2015

Das "Viertel" in Bremen ist um eine Besonderheit reicher und einige Barrieren ärmer: Seit einigen Tagen ist ein Team im Ostertorsteinweg und im Vor-dem-Steintor unterwegs und malt mit weißer Farbe etwa 5 cm große Punkte auf die Gehwege. Damit werden die Flächen gekennzeichnet, auf denen zukünftig Außengastronomie erlaubt ist. Sinn dieser Maßnahme ist es, beide Straßen barrierefreier zu machen. Alle Fußgänger, aber vor allem Rollstuhlfahrer*innen, Nuter*innen von Rollatoren und Eltern mit Kinderwagen dürften es zukünftig leichter haben.

mehr

Für ein Viertel ohne Blabla!

Autor: Winkelmeier 18.11.2015
Durchgestrichener  Aufsteller

Werbeaufsteller sind im Viertel, genauer gesagt im Straßenzug Ostertorsteinweg/Vor dem Steintor verboten. Es hält sich nur kaum jemand daran. Grund genug für eine kleine Kampagne.

mehr

"Das Viertel muss barrierefreier werden!!"

Autor: Winkelmeier 11.11.2013
Fahrraeder auf Haltestelle

Eine Initiative behinderter Menschen wehrt sich dagegen, dass es im Viertel immer mehr statt weniger Barrieren im öffentlichen Raum gibt.

Außerdem hat SL eine kleine "Hitliste" der nervigsten Barrieren im Viertel aufgestellt.

mehr
.
Powered by Papoo 2016
273113 Besucher