.

Das Persönliche Budget

Autor: Winkelmeier 16.10.2017

Das Persönliche Budget ist keine zusätzliche Sozialleistung, sondern eine alternative Möglichkeit, wie behinderte Menschen bestimmte Sozialleistungen abrufen und in Anspruch nehmen können. Hier stellen wir kurz Hintergrund und Idee des Persönlichen Budgets, seine möglichen Vor- und Nachteile sowie die bisherigen Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung in Bremen dar.

mehr

Besondere Parkerleichterungen für behinderte Menschen

Autor: Franz A. Grafe 12.02.2018

Hier erhalten Sie Informationen über die derzeit gültigen besonderen Parkerleichterungen für behinderte Menschen.

mehr

Landespflege- und Landesblindengeld

Autor: Winkelmeier 16.10.2017

Seit 1974 gibt es das Bremische Landespflegegeldgesetz. Es  sieht ein monatliches einkommens- und vermögensunabhängiges Pflegegeld für blinde und schwerstbehinderte Menschen in Bremen vor. Mit Einführung der Pflegeversicherung ist der Kreis der Leistungsberechtigten deutlich kleiner geworden, das Gesetz ist aber nicht bedeutungslos geworden. Hier erfahren Sie, wer nach wie vor Anspruch auf diese Leistung hat.

Landespflege- und Landesblindengeld

Zuschläge für Rollstuhltaxen unzulässig

Autor: Winkelmeier 13.12.2016

Für die Nutzung von sogenannten Rollstuhltaxen haben manche Bremer Taxifahrer/innen pauschale Zuschläge erhoben. Zu unrecht, wie Recherchen des FORUM BARRIEREFREIES BREMEN ergeben haben. Taxi-Ruf Bremen hat daraufhin die dort zusammengechlossenen Taxi-Betriebe sofort auf die Rechtslage hingewiesen und bietet betroffenen Rollstuhlfahrern eine unkomplizierte Rückerstattung der Zuschläge an.

Für Teilnehmer/innen des sogenannten Sonderfahrdienstes könnten sich Komplikationen ergeben.

mehr
.
Powered by Papoo 2016
273105 Besucher